Die Saeulen der Berufsorientierung

Berufsorientierung ist die begleitete Vorbereitung auf eine Berufswahl. Der Berufsorientierungsprozess soll die Schülerinnen und Schüler für ihre Berufswahl interessieren, sie inhaltlich und methodisch auf eine eigenverantwortliche und sachkundige Ausbildungsentscheidung vorbereiten und ihre Berufswahlkompetenz fördern.

Die Schülerinnen und Schüler sollen in die Lage versetzt werden, ihre Entscheidung nach eigenen Interessen, Fähigkeiten und Karrierevorstellungen zu treffen und Eigenverantwortung für ihren Berufswahlprozess zu übernehmen.

Fächerübergreifende Berufsorientierung ist Aufgabe aller Bildungsgänge und Schulformen. Sie orientiert sich an den Kerncurricula und beginnt in der Sekundarstufe I, also der fünften Klasse. In der Sekundarstufe I ist die Förderung der Ausbildungsreife Bestandteil des Berufsorientierungsprozesses.

Damit Berufsorientierung erfolgreich ist, arbeitet unsere Schule mit Partnern (Agenturen für Arbeit, Betrieben, beruflichen Schulen u. a.) zusammen.

Unsere Schule wurde  mit dem  OLoV Gütesiegel für Berufs- und Studienorientierung zertifiziert. Dieses erhalten nur die Schulen, die eine hervorragende Berufsorientierung nachweisen können.

OloV Guetesiegel

Dieser Text ist teilweise aus der OloV-Broschüre "Qualitätsstandards" entnommen (Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung (Hrsg.): OloV-Qualitätsstandards - Optimierung der lokalen Vermittlungsarbeit im Übergang Schule-Beruf. 10. vollständig überarbeitete Auflage, Dezember 2012, S. 24).

Unser Konzept „Berufsorientierung“ finden sie hier verlinktpdf.